Bachelor-Arbeit

Den Abschluss des Bachelor-Studiums stellt die Bachelor-Arbeit dar. Als Vorbereitung hierzu dient das Propaedeuticum, mit dem bereits vor dem 6. Semester begonnen werden kann.

Beim Propaedeuticum werden vom Betreuer der Bachelor-Arbeit Schlüssel-Literaturstellen angegeben, auf deren Basis der Studierende sich weitere entsprechende Literatur erschließt und aus diesen einen Themenvorschlag und einen Arbeitsplan für die Bachelor-Arbeit vorlegt.

Die Bachelor-Arbeit selbst umfasst einen schriftlichen Bericht sowie ein Kolloquium. Bestandteil des Kolloquiums ist ein öffentlicher 30-minütiger Vortrag über die Resultate der Arbeit. Anschließend findet eine nicht-öffentliche mündliche Befragung durch die Betreuer der Arbeit statt. Die Studierenden sollen so zeigen, dass sie eigenständig wissenschaftlich arbeiten und argumentieren können und in der Lage sind, die Ergebnisse ihrer Arbeit einem Fachpublikum vorzustellen.