Bewerbung für den Master-Studiengang "Simulation Technology"

Eine Bewerbung für den Master-Studiengang ist jeweils bis zum 15.07. (für das WS) und bis zum 15.01. (für das SS) möglich.

Eventuelle Auswahlgespräche finden in der Regel Mitte August (für das WS) und Mitte Februar (für das SS) statt.

Die Bewerbung findet online über das Portal der Universität Stuttgart statt: www.uni-stuttgart.de/studieren/bewerbung/online-bewerbung/index.html

Informationen über das Bewerbungsverfahren und die einzureichenden Dokumente finden Sie auf den Webseiten der Universität Stuttgart: www.uni-stuttgart.de/studieren/bewerbung/master/index.html

Ablauf:

  1. Online-Bewerbung und Einreichung der Unterlagen bis zum Bewerbungsende.
    Bitte beachten:
    Alle Bewerber füllen bitte das Ergänzungsformular aus.
    Teil A ist für alle Bewerber auszufüllen.
    Bewerber, die nicht BSc Simulation Technology studiert haben, füllen bitte zusätzlich Teil B aus.
    Das Formular finden Sie hier: www.uni-stuttgart.de/studieren/bewerbung/master/zusatz/index.html
    Das Ergänzungsformular ist im Online-Portal hochzuladen.
     
  2. Alle Bewerber nehmen an einem zweistufigen Auswahlverfahren teil:
    • Erste Stufe:
    1. Überprüfung der fachspezifischen Kompetenz.
      Je nach Inhalt des abgelegten Bachelor-Abschlusses werden hier 0 bis 100 Zulassungspunkte vergeben.
    2. Für jede Zehntelnote, die der Bachelorabschluss besser als 3,0 ist, gibt es einen Punkt. Die Maximalpunktzahl beträgt 20 Punkte.
    3. Die Kompetenz- und Noten-Punkte werden addiert.
    • Zweite Stufe:
      a) 95 bis 120 Punkte: Zulassung
      b) 80 bis 94 Punkte: Einladung zum Gespräch
      c) 79 oder weniger Punkte: keine Zulassung möglich
       
  3. Die Zulassung kann mit Auflagen versehen werden. Dies bedeutet, dass bestimmte Module aus dem Bachelorstudiengang noch erfolgreich zu absolvieren sind. Die Auflagen dürfen maximal 30 Leistungspunkte umfassen.
    Der Bewerber kann sich mit dieser Zulassung unmittelbar für den Masterstudiengang einschreiben. Die Erfüllung der Auflagen ist bis zur Anmeldung der Masterarbeit nachzuweisen.